Banner2

Biologie

Biologieunterricht in der Orientierungsstufe (Klasse 5 und 6)

Kein Fach in der Schule erfährt in der Orientierungsstufe so viel Begeisterung und Engagement seitens der Schülerinnen und Schüler wie die Biologie. Die biologischen Inhalte wurden in der Grundschule in dem Fach Heimat- und Sachunterricht eingebettet. Diese Inhalte werden nun in den weiterführenden Schulen den wissenschaftlichen Disziplinen zugeordnet. Und nun … endlich Biologie!

Kinder sind aus sich heraus an der Natur interessiert. Sie sind fasziniert von Hunden, Katzen und Pferden. Sie finden Hasen süß. Sie betrachten eine Blume und fragen sich, wie die sich wohl vermehrt. Sie spielen in der Natur, bauen Höhlen und klettern auf Bäume.

Diese Begeisterungsfähigkeit ist es, die uns Biologielehrer zum Vorteil gereicht und die Wissensvermittlung leicht macht. Diese Begeisterungsfähigkeit muss aber auf der anderen Seite erhalten und gepflegt werden, was durch das methodische Experimentieren geleistet werden soll.

Die großen Themen in der Orientierungsstufe richten sich nach dem Alltäglichen, was die Kinder umgibt. Hierzu zählen insbesondere die Lebensweise von Tieren und Pflanzen, die Haltung und Nutzung von Tieren und Pflanzen, die Domestikation von Tieren und der allgemeine Körperbau der Wirbeltieren (Vertebratae) und Pflanzen.

Der Mensch steht im Mittelpunkt des Biologieunterrichts hinsichtlich der Gesunderhaltung. Hier werden in diesem Kontext die Organsysteme, wie Herz-Kreislauf-System, Atmungssystem oder Bewegungsapparat behandelt. Es wird beispielsweise diskutiert, wie schwer ein Ranzen sein sollte und was ein gesundes Frühstück ist.

Das Wissen, das in der Orientierungsstufe erworben wird, gilt als Vorraussetzung für die Mittelstufe.

Biologieunterricht in der Sekundarstufe I (Klasse 7,8 und 9)

In der Mittelstufe werden die biologischen Themen behandelt, die nicht so alltäglich sind. Die Themen sind dem Alter der Schülerinnen und Schüler angemessen aufbereitet und dem entsprechend abstrahiert.

Zum Beispiel:

In der 7. Klasse ist das große Thema das Ordnungssystem der Wirbellosen (Invertebratae). Die Schülerinnen und Schüler haben hier die Möglichkeit durch Realbegegnungen die Lebensweisen verschiedener Tiere (Regenwurm, Biene) kennen zu lernen. Außerdem lernen sie, wie wichtig diese Lebewesen für uns und die Natur sind.

In der 8. Klasse ist das große Thema die Fotosynthese. Zum ersten Mal sehen und verstehen die Schülerinnen und Schüler, woher die Energie stammt, die auf der Erde uns und anderen zur Verfügung steht. Außerdem betrachten die Schülerinnen zum ersten Mal Ökosysteme und Beziehungen zwischen Organismen.

In der 9. Klasse steht der Mensch im Vordergrund. Es werden wichtige Themen wie Infektionskrankheiten und die Wirkung des Immunsystems, das Nervensystem, die Sinne und das Verdauungssystem behandelt. Diese werden im Kontext der Gesunderhaltung und Nachhaltigkeit betrachtet.

Biologieunterricht in der Sekundarstufe II (Jahrgang 10 bis 12)

In den letzten Jahrzehnten gewann die Biologie zunehmend an gesellschaftlicher Relevanz, seien es die Diskussionen und Beschlüsse über nachhaltige Entwicklung, immer neue Verfahren in der medizinischen und genetischen Diagnostik oder biotechnologischen Produktionsmethoden:
Die Biologie ist eine der bedeutensten Wissenschaften des 21. Jahrhunderts.

So gewinnen wissenspropädeutische Denk- und Arbeitsmethoden der Erkenntnisgewinnung (Fragestellung, Hypothesenbildung, Experimentieren und Auswerten) ebenso wie naturwissenschaftliche Präsentationsformen von Ergebnissen zunehmend an Gewicht.
In Diskussionen werden normative Werte gefördert, so dass die Schülerinnen und Schüler die erforderlichen Kompetenzen für selbstverantwortliches nachhaltiges Handeln entwickeln.
Diese prozessbezogenen Kompetenzen der Erkenntnisgewinnung, Kommunikation und Bewertung sind dabei untrennbar mit zunehmenden Fachwissen verbunden, so dass die Schülerinnen und Schüler schließlich in die Lage versetzt werden, bei gesellschaftlich relevanten Themen wie beispielsweise der Ökologie oder Gentechnik fundierte Meinungen vertreten zu können, und sie darüber hinaus gerüstet sind für ein Hochschulstudium.

inhaltlich erweitert und vertieft der Biologieunterricht der Oberstufe alle in der Sekundarstufe I behandelten Themen, wobei die Evolutionstheorie weiterhin die Leitlinie der Themenabfolge stellt.

An der Jungmannschule sind die Themen folgendermaßen auf die drei Oberstufenjahre, bestehend aus dem Einführungsjahr (E-Jahrgang) und den zwei Jahren der Qualifikationsphase (Q1 und Q2) verteilt:

E1 E2 Q1.1 Q1.2 Q2.2 Q2.2

Evolutions-

biologischer

und ökologischer

Einführungskurs

Cytologie /

Evolution der

eukaryotischen

Zelle

Physiologie

und

Ökologie

 Genetik und

Entwicklungs-

biologie

 Evolution  Neurobiologie

Hier finden Sie die ausführlichen Fachcurricula für den E-Jahrgang, für den Q1-Jahrgang und für den Q2-Jahrgang.

Biologie wird an der Jungmannschule als naturwissenschaftliches Profilfach angeboten, das Zustandekommen als Profilfach hängt von der Anzahl der Anwahlen ab. In jedem Fall ergänzt das Fach Biologie bei Physik oder Chemie als gewähltes Schwerpunktsfach das naturwissenschaftliche Profil.
Auch m Sportprofil ist Biologie als profilergänzendes Fach festgelegt.

Kontakt

 

Telefon_Icon.jpg

Tel. 04351 - 7326-0

Fax 04351 - 7326-50

 

Mail_Icon.jpg

Sekretariat

 

Adresse_Icon.jpg

Sauerstraße 16

24340 Eckernförde

 

Termine

55281.svg.png

21 Aug 2018;
09:45AM -
Einschulung Klasse 5
© 2017 Jungmannschule Eckernförde. Designed By WarpTheme